Schwimmender Estrich

Unterboden für Bodenbeläge, der zur Schalldämmung auf (seitlich hoch gezogenen) Dämmschichten so vergossen wird, dass keine Berührung mit den Wänden und der Tragdecke entsteht.
Um einen guten Trittschall zu erreichen empfiehlt sich auf die mittels Holz-Beton-Verbund ertüchtigte Decke einen entkoppelten und daher auch als "schwimmenden Estrich" bezeichneten Estrich zu verwenden. Die zusätzliche Masse bringt eine zusätzliche Erhöhung des Schallniveaus so daß, wenn nach dem Stand der Technik gearbeitet wird, das volle Schallschutzniveau für Wohnraumtrenndecken erreicht werden kann.