Elascon:
Fachbegriffe

Hier finden Sie, alphabetisch geordnet, die wichtigsten Fachbegriffe rund um das Thema Holz-Beton-Verbund. Der Link führt Sie jeweils zur Detailansicht des Eintrags.

Abbund

Wenn es bei der Sanierung von alten Holzbalkendecken doch einmal vorkommt, das alte Holzbalken gegen neue getauscht werden, so spricht man bei allen Arbeiten um das Holz einbauen zu können von Abbundarbeiten, bestehend meist aus Aufriss, Anreissen, sägen, bohren, fräsen.

weiterlesen zu Abbund

Anisotrope Platte

Anisotropie bezeichnet die Richtungsabhängigkeit einer Eigenschaft oder eines Vorgangs. Anisotropie ist das Gegenteil von Isotropie.

weiterlesen zu Anisotrope Platte

Aufbau Holzbalkendecke

Grundsätzlich unterscheidet sich der Aufbau einer Holzbalkendecke durch Spannweite, Dimensionen, Achsabstände.

Balkenabstand einer Holzbalkendecke

Unter dem Balkenabstand von Holzbalkendecken versteht man den Achsabstand zweier Holzbalken, verbreitet ist auch der Begriff lichte Weite.

HBV Standarddecke

Prinzip einer Elascon Standarddecke »HBV-S« (mit schematischem Boden-Aufbau und Decken-Verkleidung)

HBV Flachdecke

Prinzip einer Elascon Flachdecke »HBV-F« (mit schematischem Boden-Aufbau und Decken-Verkleidung)

Balkenkopf

Als Balkenkopf bezeichnet man das Ende eines auf einer Mauer aufliegenden Balkens.

weiterlesen zu Balkenkopf

Bauaufsichtliche Zulassung von Holzverbundschrauben

Eine allgemeine, bauaufsichtliche Zulassung ist der Nachweis der Verwendbarkeit eines nicht geregelten Bauproduktes oder einer nicht geregelten Bauart nach den Landesbau-ordnungen.

Bauliche Anlagen

Bauliche Anlagen sind vor allem Gebäude, aber auch Tiefbauten wie Kanäle und Kleinkläranlagen.

weiterlesen zu Bauliche Anlagen

Bauregelliste

Bauregellisten sind die bauordnungsrechtlich relevanten Veröffentlichungen des Deutschen Institutes für Bautechnik (DIBt).

weiterlesen zu Bauregelliste

Bauzeitliche Abstützungen

Der Beton spielt bei der Sanierung von Holzbalkendecken eine maßgebliche Rolle. Er übernimmt statisch gesehen in diesem Verbundbau die Druckzone.

Berechnung Holzbalkendecke

Die Berechnung einer Holzbalkendecke erfolgt mit dem Gammaverfahren, welches seinen Namen von der Hilfsgrösse γ in der DIN1052 erhalten hat. Dieses vereinfachte Modell zur Berechnung von Holz-Holz-Verbund-Tragwerken dokumentiert ist auch

Betonzuschlag oder Gesteinskörnung

Gesteinskörnung für Beton ist ein Gemenge von gebrochenen oder ungebrochenen, gleich oder verschieden großen Körnern aus natürlichen oder künstlichen mineralischen Stoffen, in Sonderfällen auch aus Metall oder aus organischen Stoffen.

Bewehrung und Bewehrungsstahl

Um den Beton die Fähigkeit zu verleihen Zug-/Druckkräfte aufzunehmen, kommt Stahl in Form von Matten oder Stabstahl in den Beton hinzu. Grundsätzlich alle Bolz-Beton-Verbundkonstruktionen sind zu bewehren.

Bodenaufbau Holzbalkendecke

Der klassische Aufbau einer Holzbalkendecke besteht aus folgender Struktur:

Brandschutz Holzbalkendecken bis F 120 B

Eine häufige Frage im Rahmen der Sanierung und Ertüchtigung von alten Holzbalken-decken ist die Frage des geforderten Brandschutzes.

Dampfdiffusion oder Wasserdampfdiffusion

Bei der Sanierung von Holzbalkendecken spielt die Dampfdiffusion eine wichtige Rolle, insbesondere dann wenn aus Denkmalschutzgründen eine zusätzliche Dämmung der Fassade von außen nicht erwünscht oder zugelassen wird.

Deckenkonstruktion

Deckenkonstruktionen können völlig unterschiedlich ausgestaltet sein. Im Altbau vor dem zweiten Weltkrieg trifft man üblicherweise auf Holzbalkendecken, meist mit einem Einschub aus Holzbrettern.

weiterlesen zu Deckenkonstruktion

Deckenrenovierung

Bei der Deckenrenovierung lohnt es sich, die im Bestand vorhandenen Holzbalken gleich mit zu ertüchtigen und alle Schwachstellen des alten Tragwerks zu sanieren.

weiterlesen zu Deckenrenovierung

Echter Hausschwamm

Falls Holzschädigungen im Rahmen der Sanierung von Holzbalkendecken aufgetreten sind, ist mittels  Holzschutzgutachten zu prüfen, ob der echte Hausschwamm (Serpula lacrimans) ein holzzerstörender Pilz vorhanden ist.

weiterlesen zu Echter Hausschwamm

Einzellast oder Einzelkraft

Nicht selten treten in zu sanierenden Holzbalkendecken und Holztragwerken Einzellasten auf.

Elastischer Holz-Beton-Verbund

Verbundbau ist eine Bauweise, bei der räumlich getrennte, stofflich und geometrisch verschiedene Querschnitte, durch Verbindungsmittel an einer Verbundfuge miteinander kraftschlüssig verbunden werden.

Fertigelemente oder Fertigteile

Auch im Neubau hält zunehmend der Holz-Beton-Verbund Einzug als Systemlösung. Hierbei bestehen grundsätzlich zwei Varianten.

Feuchtigkeit im Mauerwerk

Poröses Mauerwerk kann durch Schlagregen, aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Bauuntergrund in Folge von Kapillarwirkung, hydroskopische Wirkung oder durch Wasserdampfdiffusion infolge von Dampfdiffusion entstehen.

Fußbodenaufbau Holzbalkendecke

Häufig wird gefragt, wie der ideale Fußbodenaufbau bei einer bestehenden Holzbalkendecke definiert werden kann.

Gammaverfahren im Holz-Beton-Verbundbau

Das Gammaverfahren hat ihren Namen von der Hilfsgrösse γ in der DIN1052 resp. Eurocode 5, wo dieses vereinfachte Modell zur Berechnung von Holz-Holz-Verbund-Tragwerken dokumentiert ist.

Gewindegeometrie von Holz-Beton-Verbundschrauben

Die Geometrie eines Schraubengewindes wird durch eine Vielzahl von Grössen bestimmt. Bei Holzschrauben ist vor allem die Geweindesteigung, der Flankenwinkel und der Kerndurchmesser von Bedeutung.

Größtkorn bei Beton

Die Kornzusammensetzung des Betonzuschlags bestimmt die Dichte und den Wasseranspruch einer Betonmischung, der zur Erzielung einer ausreichenden Verarbeitbarkeit erforderlich ist.

weiterlesen zu Größtkorn bei Beton

Gussasphaltestrich auf Holzbalkendecke

Der große Vorteil von Gussasphalt ist, das dieser im Vergleich zu auf Zement oder einem trittbasierenden Estrich keine Trocken- und Aushärtungszeiten benötigt.

Holzbalkendecke F90

Wird der Bestand einer Holzbalkendecke umgenutzt, so führt dies häufig dazu, daß eine neue Feuerwiderstandsdauer F90 gefordert wird.

weiterlesen zu Holzbalkendecke F90

Holzbalkendecke sanieren

Wenn die Decke schwingt, der Schallschutz mangelhaft, die Decke und die Schwingungen deutlich spürbar sind, kann eine Holzbalkendecke problemlos einfach und preiswert mit Holz Beton Verbund saniert werden.

Holzbalkendecke Statik

Weil bei einer Holzbalkendecke bei Last die Querschnitte nicht gleich bleiben, ist eine Bemessung ihrer Statik aufwendig.

Holzbalkendecke verstärken

Die Holzbalken verstärken bedeutet zum einem die Gebrauchstauglichkeit, also Schwingung und Durchbiegung zu verbessern, aber auch auf der anderen Seite die Tragfähigkeit zu erhöhen.

Holzbetonverbunddecke

Unter eine Holzbetonverbunddecke versteht man den schubfesten, meist mittels Schubschrauben verbundenen, eingebrachten Beton. Die durch die alte Dielung eingeschraubten Schrauben werden einbetoniert.

weiterlesen zu Holzbetonverbunddecke

Holzschutz der Holzbalkendecke

ist die Gesamtheit aller vorbeugenden und bekämpfenden Maßnahmen, um Holz und Holzwerkstoffe vor einer Wertminderung, dem Verlust seiner ursprünglichen, geplanten Eigenschaften und Funktionen, vor einer Zerstörung durch Pilze oder tieris

Hydrofil

Als Hydrofil gelten  wasseranziehnde Stoffe wie beispielsweise Schnellzementestriche.

weiterlesen zu Hydrofil

Lichte Weite

als Lichte Weite bezeichnet man den Abstand zwischen den Balken eines Holztragwerkes

weiterlesen zu Lichte Weite

Querverteilung

Im allgemeinen geht man davon aus, dass Holz-Beton-Verbundkonstruktionen querverteilend sind.

weiterlesen zu Querverteilung

Resttragsfähigkeit von Holzbalkendecken

Wenn bei Holzbalkendecken neben einem eventuell notwendigen Holzschutzgutachten Unklarheiten über die Resttragfähigkeit des Holzes besteht, können vor Ort über ein Auszugsgerät die Resttragsfähigkeit der Schubverbinder in alten Holzbalke

Sanierung Holzbalkendecken

Für die Sanierung von Holzbalkendecken stehen grundsätzlich unterschiedliche Systeme zur Wahl.

Schubspannungen am Auflager

Die aktuell vorliegenden Allgemeinen Bauaufsichtlichen Zulassungen für Holz-Beton-Verbund gehen in der Regel davon aus, dass nur der Holzbalken aufgelagert werden darf. Somit muss dieser auch die ganze Schubspannung aufnehmen können.

Schwimmender Estrich

Unterboden für Bodenbeläge, der zur Schalldämmung auf (seitlich hoch gezogenen) Dämmschichten so vergossen wird, dass keine Berührung mit den Wänden und der Tragdecke entsteht.

weiterlesen zu Schwimmender Estrich

U-Wert der Holzbalkendecke

Charkaterisierung der Wärmeleitfähigkeit eines Bauteils. Der U-Wert wird in Ländern, in denen die SI Einheiten gelten, in Watt (W = Wärmeleistung) pro m² und Kelvin (K entspricht einem °C Temperaturdifferenz) ausgedrückt.

U-Wert der Holzbalkendecke

Der U-Wert charakterisiert die Wärmeleitfähigkeit eines Bauteils. Der U-Wert wird in Ländern, in denen die SI Einheiten gelten, in Watt (W = Wärmeleistung) pro m² und Kelvin (K entspricht einem °C Temperaturdifferenz) ausgedrückt.

Vorbeugender baulicher Holzschutz

Vorbeugender baulicher Holzschutz umfasst alle vorbeugenden konstruktiven und bauphysikalischen Maßnahmen, die eine unzuträgliche Feuchteänderung der Holzbauteile und Holzwerkstoffe und die daraus resultierenden Schäden verhindern sollen

Vorbeugender chemischer Holzschutz

Der vorbeugende chemische Holzschutz ist für den Einzelfall eine Ergänzung, nachdem alle Möglichkeiten des baulichen Holzschutzes ausgeschöpft sind. Beim chemischen Holzschutz durch Holzschutzmittel übernehmen Wirkstoffe den Holzschutz.

Wenn die Holzbalkendecke schwingt

Seit 2009 ist es nun in sämtlichen deutschen Bundesländern vorgeschrieben für Holztragwerke auch den Schwingungsnachweis nach DIN 1052 und Eurocode 5 nachzuweisen.

Zement und Holzbalken

Zement ist ein hydraulisches Bindemittel für Mörtel und Beton.

weiterlesen zu Zement und Holzbalken

Zustimmungen im Einzelfall

Mit Zustimmung der obersten Bauaufsichtsbehörde dürfen im Einzelfall Bauprodukte, die ausschließlich nach dem Bauproduktengesetz oder nach sonstigen Vorschriften zur Umsetzung von Richtlinien der Europäischen Gemeinschaften in Verkehr ge