Aufmaß

Das Aufmaß beinhaltet bei der Sanierung von Holzbalkendecken den sogenannten Balkenplan. Darunter versteht man einen, möglichst in digitaler Form erstellten Deckengrundriss, in welchem alle Balken mit Längenmaß, Spannweite, Höhe, Breite und Abständen verzeichnet sind. Ebenso wichtig ist die Erfassung innerer, lastabtragender Wände oder Unterzüge, auf denen Balken aufgelagert sind. Auch Wechsel an Kaminen, Treppen etc. sind aufzunehmen. Bei unklaren Schadensbildern raten wir zu einem Holzschutzgutachten. Für die Ermittlung der Lasten (ständige Lasten) werden der Holzbalkenaufbau im Bestand (Deckenschnitt) sowie der Querschnitt nach vollendeter Holzbalkendecken-Sanierung benötigt. Der Balkenplan ist die Grundlage des späteren Werkplanes, nach dem die Schubverbinder gesetzt werden.

Detail aus einer Bestandsaufnahme
Detail aus einer Bestandsaufnahme

PDFBeispiel für Bestandsaufnahme