Mangelnde Traglast der Holzdecke

Sind  Sie sicher, dass die Decke die neue Badewanne auch dann noch trägt, wenn diese voll ist? Sie haben sicherlich einen Statiker gefragt. Beim Konzertflügel auch?

Mangelnde Traglast von Holzbalkendecken ist häufig der Grund für einen Sanierungsbedarf. Die bei der Verstärkung (Ertüchtigung) bzw. Sanierung von Holzbalkendecken aus Schall- und Brandschutzgründen geforderte Masse führt quasi als Nebeneffekt dazu, dass gleichzeitig eine deutliche Traglaststeigerung erzielt wird. Durch den Beton im Verbund erhöht sich die Nettotraglast bei der Elascon VHB-Standard-Variante – also Beton oben auf der Holzbalkendecke liegend – um den Faktor drei. Wenn die Decke bisher 200 kg pro Quadratmeter tragen konnte, trägt die fertig ausgeführte Holz-Beton-Verbunddecke 600 kg pro Quadratmeter, und dies, obwohl pro Quadratmeter ca. 150 kg Betonlast eingebracht wurden. Bei Einsatz der Flachdeckenvariante Elascon VHB-Flach  wird immerhin noch eine Verdoppelung der Traglast erreicht. Gerade wenn es gilt Einzellasten, wie z. B. Dachlasten, Linien-, Block- oder Trapezlasten wegzuschleppen, sind die Holz-Beton-Verbunddecken eine unschlagbare Lösung. Nutzen  Sie unseren Service der kostenfreien Vordimensionierung, um schon in einer frühen Projektphase abzuklären, ob eine Holz-Beton-Verbunddecke das gewünschte Ergebnis erzielt und so als Ausführungssvariante für  Sie in Frage kommt! Für die Standardbemessung und Werkplanung von Holz-Beton-Verbund-Tragwerken stellen wir Ihrem Tragwerksplaner eine kostenfreie Software “Easycon“ zur Verfügung.