Gewindegeometrie von Holz-Beton-Verbundschrauben

Die Geometrie eines Schraubengewindes wird durch eine Vielzahl von Grössen bestimmt. Bei Holzschrauben ist vor allem die Geweindesteigung, der Flankenwinkel und der Kerndurchmesser von Bedeutung. Bei Normschrauben sind diese Grössen in Regelwerken festgelegt. Dort wo die Schraube im Baustoff ihr Gegengewinde selber formt werden im allgmeinenen keine Normschrauben eingesetzt. Die Gewindesteigung ist der Abstand zwischen zwei Gewindegängen, der Flankenwinkel bestimmt die Dicke der Gewindegänge, der Kerndurchmesser ist der Durchmesser des Zylinders um den das Gewinde geformt ist. Grundsätzlich gilt, je Größer der Kerndurchmesser und je länger das Gewinde umso mehr Schublast kann eine Holz-Beton-Verbundschraube aufnehmen.